Mandel-Basilikum-Pesto

Zuhause bleiben lautet derzeit die Devise – auch der tägliche Gang in den Supermarkt sollte deshalb auf einen Wocheneinkauf reduziert werden. Die ideale Zeit also, um gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Erstens kann die dazugewonnene Freizeit dazu genutzt werden, die eigenen Kochkünste auszuweiten und endlich mal wieder etwas Neues auszuprobieren und zweitens kann den leeren Supermarktregalen getrotzt werden, indem man sich einfach selber an den Herd stellt und seine liebsten Gerichte selbst kocht – umso besser, wenn das kulinarische Ergebnis dann sogar länger haltbar ist. Wie zum Beispiel unser köstliches Mandel-Basilikum-Pesto mit dem zweifach konzentrierten Tomatenmark von Mutti. Das schmeckt intensiv und vollmundig und verleiht dem Pesto eine tolle rote Farbe, den Geschmack sonnengereifter italienscher Tomaten und eine einzigartige Sämigkeit.

Zutaten:

200 g geschälte Mandeln

80 g Mutti doppelt konzentriertes Tomatenmark

50 g alter Pecorino

1 Knoblauchzehe

100 g Basilikumblätter

80 g natives Olivenöl extra

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Basilikumblätter waschen und den Keim der Knoblauchzehen entfernen. Die Mandeln grob im Mixer zusammen mit dem Pecorino zerkleinern und in eine Schüssel geben. Auch das Tomatenmark, den Knoblauch, Basilikum und Olivenöl in den Mixer geben und zerkleinern. Erneut mixen, um alle Zutaten gut zu vermengen. Nach Geschmack salzen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das Gemisch zu den Mandeln geben und alles in gut verschließbaren Behältern im Kühlschrank, mit etwas Olivenöl bedeckt, aufbewahren. Ideal für Nudeln, Gnocchi und Reis.

Veröffentlicht unter Rezepte mit den Schlagworten , , , , , , , , .