Bühne frei für Pomodorino d’Oro: der goldene Tomaten-Award

In Parma wird seit 2000 jährlich die Goldene Tomate – oder auf italiensch: Pomodoriono d’Oro – verliehen. Auf diese Auszeichnung und einen finanziellen Bonus können rund 400 Landwirte des italienischen Tomatenherstellers Mutti hoffen. Überreicht wird die goldene Statur an die besten Landwirte Italiens!

Die Bewertungskriterien sind alles andere als herkömmliche Prüfungen, denn es wird genau bewertet, wie süß die rote Frucht ist, ob die Nährstoffqualität stimmt und der Reifegrad der Tomate passt. Dieses Jahr wird es zudem eine besondere Auszeichnung, denn: Zum 20. Mal wird der Preis Pomodorino d’Oro verliehen!

Die Jury, die die köstlichen Tomaten genauer unter die Lupe nimmt, besteht aus Bauernvertretern und Erzeugern selbst. Dabei sind nicht nur Produktionsvertreter, sondern auch Endverbraucher im Ausschusskomitee, um die Gewinner auszumachen. Das Ziel aller Bauern ist aber immer das gleiche: Tomatenliebhaber sollen ein qualitatives Produkt bekommen und auf keine Nährstoffe verzichten müssen. Nur hochwertige Tomatenprodukte spiegeln die Identität der mediterranen Küche Italiens wider. So können nicht nur die Gastronomen, sondern auch jeder private Haushalt den genüsslichen Parma-Flair in die Küche zaubern. Ein Anspruch, der sich ganz oben auf der Prioritätenliste der Bauern befindet.

Mutti sind seine Bauern sehr wichtig. Zwar sind 400 Bauern, Landwirte und Lieferanten eine große Anzahl an Mitarbeitern, aber sie gehören zu der Mutti-Familie wie alle anderen Beteiligten auch. Daher ist es selbstverständlich, dass alle mit Namen bei Mutti bekannt sind. Mit diesem Preis sollen möglichst alle Mitwirkenden der Produktionskette motiviert werden, Mutti-Produkte kontinuierlich zu verbessern und neue Anbau-, Ernte- und Transportmethoden zu testen. Es reicht nicht aus, nur die Besten aufs Feld zu schicken. Das Land, aus dem die süßen Tomaten sprießen, muss verstanden und respektiert werden. Umfassende Kenntnisse über Anbau verschiedener Tomatensorten und die dazugehörige Pflege sind ebenso wichtig, wie die Lagerung und der Transport der Früchte. Eines haben alle Bauern gemein: die Liebe zu dem, was sie tun. Ganz egal, ob frisch vom Feld oder köstlich angerichtet auf dem Teller. Die süße, rote Tomate wird mit Liebe zur Region angebaut. Und das schmeckt man – in jedem Produkt.

Veröffentlicht unter Blog mit den Schlagworten , .