Redensarten rund um die Tomate

Wer viel lacht, lebt meist zufriedener. Egal ob Zungenbrecher, Frage-Antwort-Spiel, oder lustige Anekdote – sie alle zaubern ein Schmunzeln ins Gesicht. Auch das Tomatenuniversum bietet einige gute Vorlagen für Späße und Sprichwörter. Neben Klassikern wie „Hast du Tomaten auf den Augen?“ oder „Du bist so rot wie eine Tomate“, finden sich zahlreiche weitere amüsante Sprüche rund um die rote Frucht. Doch woher kommen diese Redensarten eigentlich? Wir sind dem Ursprung einiger ausgewählter Aussagen auf den Grund gegangen:

Tomaten auf den Augen haben: Dieser Ausdruck bezieht sich auf eine Person, die etwas Offensichtliches übersieht. Ursprünglich bedeutete die Redewendung so viel wie „übernächtigt“ oder „verschlafen aussehen“ und bezog sich auf gerötete Bindehäute und verquollene Augenpartien nach dem Schlafen – hier lässt sich auch der Zusammenhang mit den roten Früchten herstellen.

Faule Tomate: Hierbei handelt es sich um eine Person, die von ihrem Umfeld als Versager angesehen wird. Der Ursprung dieser Redensart ist darauf zurückzuführen, dass auch verfaulte Tomaten ungenießbar und damit wertlos sind.

Treulose Tomate: Gemeint ist eine unzuverlässige Person; jemand der sich nicht an Verabredungen oder Zusagen hält, Versprechen bricht und das Kontakt halten den anderen überlässt. Es wird allgemein vermutet, dass die Redensart ihren Ursprung im ersten Weltkrieg hat und sich auf das deutsch-italienische Verhältnis bezieht. Nachdem Italien sich zunächst neutral verhalten hat, wandte es sich 1915 unerwartet gegen Deutschland. Aus deutscher Sicht ein Verrat, der vermutlich auch zu der Redensart von der „treulosen Tomate“ geführt hat.

Natürlich gibt es neben diesen Beispielen noch zahlreiche weitere Redewendungen aus der humorvollen Welt der Tomaten. Würden wir jedoch alle aufzuzählen, wären wir bis zur nächsten Tomatenernte nicht fertig damit. Deshalb haben wir für euch unsere Favoriten gesammelt:

F: Was ist der Unterschied zwischen Wissen und Weisheit?
A: Wissen ist, dass Tomaten Früchte sind. Weisheit ist, Tomaten trotzdem nicht in den Obstsalat zu geben.

Mir sind Tomaten durch das Sieb gerutscht. Passiert.

Mark mag Tomatenmark, weil Mark Tomaten mag.

Und jetzt seid ihr dran: Wir sind gespannt, wer von euch als Nächstes für einen Lacher aus dem Tomatenuniversum sorgen wird!

Veröffentlicht unter Tomaten 1x1 mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .