Tomaten während der Schwangerschaft?

Einige Frauen denken, dass sie während der Schwangerschaft keine Tomaten essen dürfen, da diese zu der Familie der Nachtschattengewächse gehören und somit natürliche Giftstoffe enthalten. Diese Gifte sorgen allerdings dafür, dass die Pflanze vor Tierfraß und Mikroorganismen geschützt ist. Für Menschen, unter anderem auch schwangere Frauen, sind sie ungefährlich. Das rote Fruchtgemüse kann ohne Sorge während einer Schwangerschaft verzehrt werden. Es wird sogar empfohlen, da Tomaten viele wertvolle Stoffe enthalten, die ein gesunder Körper braucht, wie z. B. Lycopin, Beta-Karotin, Folsäure, Vitamin C und weitere Vitamine und Mineralstoffe.

Der Verzehr von Tomaten unterstützt die Verdauungsprozesse, stärkt das Immunsystem und kann sogar die Hautalterung verlangsamen und Augenkrankheiten verhindern. Außerdem wird die Leistungsfähigkeit der Lunge verbessert, was mit der während einer Schwangerschaft üblichen Kurzatmigkeit helfen kann. Für Frauen, die aufgrund genetischer Faktoren zu Schwangerschaftsdiabetes neigen könnten, ist dieser Nutzen von Tomaten besonders interessant: eine Stabilisierung des Glukosestoffwechsels.

Der einzige Grund, wieso während einer Schwangerschaft keine Tomaten gegessen werden sollten, ist, wenn eine Allergie vorliegt, wie z. B. eine Histamin-Intoleranz. Falls dies nicht der Fall ist, steht dem ausgiebigen Verzehr der leckeren Frucht allerdings nichts mehr im Wege.

Besonders zu empfehlen sind die Tomatenprodukte von Mutti. Die Tomaten wachsen in der warmen Sonne Italiens und werden mit größter Sorgfalt geerntet und weiterverarbeitet, damit der einzigartige Geschmack des goldenen Apfels erhalten bleibt.

Veröffentlicht unter Tomaten 1x1 mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , , , , .