So keimen Tomaten am besten

So keimen Tomaten am besten

Gärtnern liegt auch 2021 stark im Trend. Vielleicht sind selbst Sie schon aktiv geworden, haben bereits eigene Kräutersamen in die Erde gepflanzt und schauen seither der kleinen Pflanze beim Wachsen zu? Grund genug, einen Blick auf die Felder Italiens zu werfen, dem größten Tomatenproduzenten Europas, wo gerade ein neuer Zyklus der Tomatenzucht begonnen hat. Denn dabei stellt sich doch die Frage, auf welche Anbau-Aspekte die Tomatenbauern besonderen Wert legen. Und mit welchen Profi-Tipps Tomaten am zuverlässigsten und schnellsten keimen.

Darauf kommt es bei der Tomatenzucht an

Eine möglichst schnelle Keimung der Tomatenpflanze hängt von fünf verschiedenen Faktoren ab:

  • Zeit der Aussaat
  • Temperatur
  • Feuchtigkeit des Saatguts
  • Bewässerung
  • Bodenart

Zeitpunkt der Aussaat und Temperatur

Tomaten benötigen ausreichend Wärme. Die optimalen Temperaturen für die Tomatenkeimung liegen zwischen 20 und 24 Grad Celsius. Diese Temperaturen sollten keinesfalls unterschritten werden, ansonsten verlängert sich die Keimdauer. In Regionen, in denen es im Frühjahr noch relativ kühl ist, werden deshalb Tomaten meist in Gewächshäusern vorgezüchtet. In diesem Fall kann die Aussaat bereits Mitte-Ende Februar beginnen. Der Zeitpunkt für die direkte Aussaat auf dem Feld erfolgt später. In den wärmeren Regionen Italiens wird meist Ende März bis Anfang-Mitte April mit dem Aussäen begonnen, je nachdem wie warm es bereits ist.

Feuchtigkeit des Saatguts und Bewässerung

Trocknet der Samen während der Keimung aus, wird sich die Pflanze nicht mehr entwickeln können. Auch wenn die Austrocknung nur für einen kurzen Zeitraum erfolgt, kann dies der Tomate schnell zum Verhängnis werden. Gleichzeitig ist bei der Bewässerung darauf zu achten, dass keine Staunässe entsteht. Außerdem ist eine Bewässerung von unten ratsam, da die Blätter der Tomate kein Wasser mögen und ein zu starker Wasserstrahl die Pflanze beschädigen könnte. Experten nutzen deshalb die sogenannte Tropfenbewässerung. Hierfür werden Leitungen auf dem Feld verlegt und regelmäßig Auslässe angebracht. Mit dieser Methode wird das Wasser direkt in Wurzelbereich der Pflanze geleitet. Weiterer Pluspunkt: Die tröpfchenweise Zufuhr von Wasser ist außerdem sehr wassersparend.

Tropfenbewässerung Tomaten Feld Mutti

Tropfenbewässerung auf dem Feld

Bodenbeschaffenheit

Jeder Boden ist anders. Einige Böden enthalten mehr Mineralien und andere halten besser die Feuchtigkeit in der Erde. Für Tomatenbauern ist es deshalb wichtig zu wissen, welche Tomatensorte welche individuellen Ansprüche hat. Nur so kann das optimale Anbaugebiet ausgewählt und Einfluss auf das Aroma der Tomate genommen werden. Besonders geeignet ist die idyllische Region Emilia-Romagna, die auch für Schinken, Käse und Wein berühmt ist. Hier, im sogenannten Food Valley Italiens, reifen übrigens auch die Tomaten der Marke Mutti bei ausreichend Sonnenschein und nährstoffreichem Boden.

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Tomaten 1x1 mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .