Gefüllte Pizzabrötchen mit Tomaten-Dip

Diese Pizzabrötchen mit einer köstlichen Tomatensoße zum Dippen sind idealer Snack für große Runden. Gefüllt sind die kleinen Leckerbissen mit Mozzarella und Parmaschinken. Am besten schmecken die Pizzabrötchen noch leicht warm. Der weiche, geschmolzene Mozzarella und der leicht salzige Parmaschinken werden umhüllt von einem wunderbar weichen und luftigen Pizzateig. Dazu gibt’s den schnellsten, einfachsten, aber leckersten Tomaten-Dip überhaupt.

Für den Tomaten-Dip verwendet ihr am besten das Feinste Tomatenfruchtfleisch von Mutti Parma. Die Tomaten von Mutti Parma werden erst geerntet, wenn sie reif sind. Daher sind sie voller wunderbarer Aromen und einer angenehmen Süße. Um diesen wunderbaren Geschmack hervorzuheben, braucht ihr nur etwas Salz, Pfeffer und Olivenöl hinzugeben und schon habt ihr den perfekten Tomatensoßen-Dip. Ob ihr die Tomatensoße warm oder kalt genießt, bleibt eurem Geschmack überlassen. In beiden Varianten schmeckt der Dip hervorragend.

Mit dem Rezept erhaltet ihr ca. 40 Pizzabrötchen. Falls euch das zu viel ist, verwendet nur die Hälfte des Teiges. Die andere Hälfte des Pizzateiges legt ihr in einem geschlossenen Behälter in den Kühlschrank. Daraus könnt ihr am nächsten Tag eine Pizza zubereiten.

Zutaten für den Pizzateig:

1 Würfel Hefe
300 ml lauwarmes Wasser
1 TL Honig
500 g Dinkel- oder Weizenmehl
4 EL Olivenöl
1 TL Salz

Zutaten für die Pizzabrötchen:

2 Packungen Mozzarella à 220 g
60 g Parmaschinken
3 EL gehackte Petersilie
4 EL frisch geriebener Parmesan

Zutaten für den Tomaten-Dip:

1 Dose Mutti Feinstes Tomatenfruchtfleisch
1/4 TL Salz
1 gute Prise Pfeffer
2 EL Olivenöl

Zubereitung Pizzabrötchen

Löst die Hefe in 300 ml lauwarmen Wasser und 1 TL Honig auf. Verrührt die Hefemischung mit einem Schneebesen und lasst alles für 5 Minuten stehen. In einer großen Schüssel wiegt ihr das Mehl ab und gebt das Salz sowie das Olivenöl hinzu. Anschließend schüttet ihr die Hefemischung hinzu und knetet den Teig für mindestens 10 Minuten, bis er geschmeidig ist. Deckt die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lasst den Teig für ca. 1 1/2 Stunden an einem warmen Ort ruhen.

Wenn der Pizzateig nach der Zeit schön aufgegangen ist, heizt den Ofen auf 220 Grad vor. Schneidet den Mozzarella sowie den Parmaschinken in grobe Stücke. Portioniert den Teig in ca. 40 Stücke. Das geht am besten mit einem scharfen Messer oder einem Teigschaber. Rollt die einzelnen Teigstücke auf einem bemehlten Untergrund rund aus und füllt sie mit etwas Mozzarella und Parmaschinken. Schließt die Brötchen und setzt sie mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Wenn ihr alle Brötchen gefüllt habt, bestreicht ihr die Brötchen mit Olivenöl und backt sie für ca. 15 Minuten goldbraun.

Zubereitung Tomaten-Dip

Gebt das Tomatenfruchtfleisch in eine Schüssel und schmeckt es mit Salz, Pfeffer und Olivenöl ab. Wenn ihr den Dip warm servieren möchtet, erhitzt ihn noch kurz. Bestreut die fertigen Pizzabrötchen mit der gehackten Petersilie sowie mit dem Parmesan und serviert die Brötchen mit dem Tomaten-Dip.

Veröffentlicht unter Rezepte mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , , , .