Aufklären bitte: Ist die Tomate Obst oder Gemüse?

Im Supermarkt sind die roten Leckerbissen zwischen Gurken, Paprika und Salat zu finden – und müssten demnach doch zum Gemüse gehören, oder? Ganz so einfach ist es allerdings nicht.  Die Frage, ob es sich bei Tomaten um Obst oder Gemüse handelt, sorgt sowohl bei Hobbygärtnern, als auch bei Experten immer wieder für Diskussionen. Bei einem sind sich jedoch alle einig: Tomaten besitzen sowohl Eigenschaften vom Obst als auch vom Gemüse und gehören demnach der Kategorie des „Fruchtgemüse“ an. Aber: Was genau bedeutet das?

Laut Lebensmitteldefinition handelt es sich bei Obst um Früchte und Samen, die aus den Blüten von Pflanzen entstehen, während zum Gemüse essbare Pflanzenteile wie Blätter oder Wurzeln gehören. Obst ist in der Regel mehrjährig – das bedeutet, dass die Pflanze jedes Jahr neue Blüten und Früchte trägt, wie beispielsweise der Apfelbaum. Gemüse hingegen stammt von einjährigen bis zweijährigen Gewächsen, die immer wieder aufs Neue ausgesät oder gepflanzt werden müssen, wie zum Beispiel die Karotte.

Hier wird es für die Tomate jedoch knifflig: Auf der einen Seite wächst die rote Köstlichkeit an einjährigen, krautigen Pflanzen und würde somit laut Definition zur Kategorie des Gemüse zählen. Allerdings wachsen die Früchte der Tomatenpflanze aus ihren Blüten – was die Tomate aus botanischer Sicht zum Obst macht. Für solche Fälle gibt es zum Glück eine dritte Kategorie: das sogenannte „Fruchtgemüse“.

Die Früchte von verschiedenen Obst- und Gemüsesorten wiederum lassen sich in eigene Kategorien unterteilen. Skurril, aber wahr: Die Früchte der Tomatenpflanze gehören zur Gruppe der Beeren.

Fazit: Bei der Tomate handelt es sich also um ein Fruchtgemüse, das Beeren trägt. Wer hätte das gedacht? Weitere interessante und verblüffende Fakten rund um die Tomate gibt es hier: https://bit.ly/2V59LP5

Veröffentlicht unter Tomaten 1x1 mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , .