Alles steht Kopf: Upside-Down Tomatenbrot

Verkehrte Welt: Unser Upside-Down Tomatenbrot wird dir den Kopf verdrehen – sowohl mit seiner raffinierten Optik, als auch mit seinem lecken Geschmack. Diese Tomatenkreation ist ein toller Snack auf jeder Party und wird mächtig Eindruck bei den Gästen schinden – dabei ist die Zubereitung gar nicht so kompliziert, wie sie aussieht. Die Tomaten werden nicht, wie bei dem meisten Gebäck, auf dem Teig angeordnet, sondern der Teig wird über der Tomatenschicht verteilt. Nach dem Backen wird der Kuchen dann kopfüber auf eine Platte gestürzt, sodass sich nun die Tomatenschicht oben befindet. Kleiner Trick, große Wirkung! Probiert es aus:

Zutaten:

Für den Teig:

200 ml Wasser oder Milch
25 g Hefe
1 TL Salz
60 g Haferflocken
420 g Weizen- oder Mehrkornmehl
100 g weiche Butter

Für die Auflaufform:

2 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehen
400 g Mutti Cherrytomaten

Für den Belag:

Meersalzflocken, schwarzer Pfeffer
frische Basilikumblätter

Zubereitung

Die Mutti Cherrytomaten in eine Schale geben und die Tomaten vom Saft trennen. Warme Milch (40°), Saft der Tomaten, Hefe und Salz mischen. Haferflocken, Mehl und Butter hinzugeben und zu einem weichen Teig verarbeiten. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Olivenöl gleichmäßig in der Auflaufform verteilen. Anschließend den fein geschnittenen Knoblauch in die Form geben und die Mutti Cherrytomaten hinzufügen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Teigrolle formen und in zehn gleichmäßige Stücke schneiden. Die Teigstücke über den Tomaten in der Auflaufform verteilen. Zugedeckt 15–20 Minuten gehen lassen. Den Teig mit einer Gabel einstechen. Bei 200°C im Backofen 30–35 Minuten lang backen. Das Brot 15 Minuten lang abkühlen lassen und danach auf eine Servierplatte stürzen. Meersalzflocken, grob gemahlenen schwarzen Pfeffer und Basilikumblätter darüber streuen. Warm servieren.

Veröffentlicht unter Rezepte mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , .