Tomaten-Ricotta-Crostini

Diese Tomaten-Ricotta-Crostini sind knusprig, cremig, fruchtig und würzig zugleich. Ein toller Snack für einen Abend mit Freunden oder Familie. Sie sind schnell vorbereitet und, wenn wenig Zeit zur Verfügung steht, dann lasst ihr die Gäste die Crostini einfach selbst zusammenbauen. Das macht Spaß und nimmt euch Arbeit ab.

Crostini stammen, wie ihr wahrscheinlich richtig vermutet habt, aus Italien. Dabei handelt es sich um Brot, was getoastet, dann mit Olivenöl bestrichen und Knoblauch eingerieben wird.

Anschließend kann es nach Herzenslust belegt werden. Ganz klassisch wird es mit ein paar Tomatenwürfeln garniert. Um die ganze Sache noch etwas aufzupeppen, habe ich eine wirklich unglaublich cremige Ricotta-Creme hergestellt. Diese dient als Grundlage für das Crostini. Zu den fruchtigen Tomatenwürfeln gibt es noch ein paar Oliven sowie Basilikum. Aus ein paar einfachen Zutaten zaubert ihr ein aromatisch und schmackhaftes Essen.

Zutaten:

• 1 Ciabatta-Brot
• 3 EL Olivenöl
• 1 Knoblauchzehe
• 400 ml geschälte Tomaten von Mutti
• 50 g schwarze Oliven (kernlos)
• 4 Zweige Basilikum
• 250 g Ricotta
• 2 EL Sahne, alternativ Milch
• Salz
• Pfeffer

Zubereitung:

1. Schneidet das Ciabatta-Brot in Scheiben und lasst es für 5 Minuten bei 175 Grad (kein Vorheizen notwendig) im Ofen aufknuspern. Bestreicht das Brot mit etwas Olivenöl (Tipp: Das
funktioniert gut mit einem Küchenpinsel) und reibt es mit einer geschälten Knoblauchzehe ein. Lasst das Brot auskühlen.
2. Währenddessen tropft die geschälten Tomaten in einem Sieb über einer Schüssel ab. Für dieses Gericht benötigen wir nur die Tomaten. (Tipp: Den übrig gebliebenen Tomatensaft
könnt ihr mit Salz sowie Pfeffer würzen und trinken oder eine schnelle Tomatensuppe zubereiten.)
3. Schneidet die abgetropften Tomaten in Würfel.
4. Schneidet die Oliven in Ringe oder kleine Würfel.
5. Wascht den Basilikum, tupft ihn trocken und hackt ihn in dünne Streifen.
6. Für die Ricotta-Creme vermengt ihr den Ricotta, das Olivenöl, die Sahne sowie etwas Salz und Pfeffer bis eine cremige Masse entsteht. Das funktioniert sehr einfach mit einem Handmixer oder Schneebessen. Nochmal mit Salz abschmecken.
7. Um die Costini zusammenzubauen, bestreicht ihr je eine Scheibe mit großzügig mit der Ricotta-Creme. Anschließend verteilt ihr einige Tomatenwürfel sowie Oliven und Basilikum auf
dem Brot. Würzt das Tomaten-Ricotta-Costini mit etwas Salz und Pfeffer. Fertig!

Veröffentlicht unter Rezepte mit den Schlagworten , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .